Botanischer Garten

BOTANICA 2020: Invasive Neophyten – Einfluss des Klimawandels

Die BOTANICA 2020 empfängt ihre Besucherinnen und Besucher mit der Ausstellung «Invasive Neophyten – Einfluss des Klimawandels». Ab dem 13. Juni machen die botanischen Gärten in der ganzen Schweiz auf gebietsfremde Arten aufmerksam, die von der Globalisierung und dem Klimawandel profitieren und einheimische Pflanzen verdrängen sowie ökonomische oder gesundheitliche Probleme verursachen.

Foto Ausstellung BOTANICA

Mit der Globalisierung und der Klimaerwärmung nimmt die Verbreitung invasiver Arten zu. Durch den Klimawandel werden die ökologischen und ökonomischen Schäden durch gebietsfremde Arten daher deutlich zunehmen.

Da viele invasive Neophyten in den botanischen Gärten nicht kultiviert werden, widmet ihnen BOTANICA eine Ausstellung, in der verbreitete Arten vorgestellt werden. Die Ausstellung wird ab 13. Juni an verschiedenen Orten gezeigt.

Die BOTANICA ist eine Initiative der botanischen Gärten der Schweiz. Am Projekt «Klimawandel im Pflanzenreich» beteiligen sich 22 botanische Gärten und Pflanzensammlungen in der ganzen Schweiz.

Logo Exposition BOTANICA 2020

Besuchen Sie vom 13. Juni bis zum 4. Oktober 2020 die Ausstellung dazu im BOGA. Ergänzend zur Ausstellung gibt es auf botanica-suisse.org Beschreibungen der invasiven Neophyten, Interviews mit Experten und Podcasts.