Botanischer Garten

Workshop 2021: Erfahrungen und Erkenntnisse bei der Ansiedlung gefährdeter Pflanzenarten

Aufbauend auf der sehr erfolgreichen Ex situ-Konferenz 2015 und dem Workshop «Ex situ-Erhaltung gefährdeter Pflanzenarten: Leitlinien und Erfahrungsaustausch» im 2019 hat der BOGA im Rahmen des vom BAFU finanzierten Ex situ-Projektes beschlossen, einen weiteren Workshop zur Ansiedlung gefährdeter Pflanzenarten durchzuführen. Dieser Workshop fand am 22. Januar 2021 online als Zoom-Konferenz statt und wurde zusammen mit dem Conservatoire et Jardin botaniques Genève und Info Flora organisiert.

Zoom-Gruppenfoto

Ziel des Workshops

Vermittlung des aktuellen Kenntnisstandes zur bestmöglichen Praxis bei Ansiedlungen (Sammelbegriff für Verstärkung bestehender Populationen, Wieder-Ansiedlungen innerhalb des historischen Verbreitungsgebietes und Neu-Ansiedlungen ausserhalb des historischen Verbreitungsgebietes einer Art) gefährdeter Pflanzenarten. Diskussion zentraler Probleme und Austausch über Erfolge, Erfahrungen und Defizite zwischen Praktikern, Forschern und Behörden in der Schweiz.

Organisation

Botanischer Garten der Universität Bern, Conservatoire et Jardin botaniques Genève, Info Flora

Workshop Präsentationsfolien

Praktische Aspekte von Ansiedlungen:

 

Wissenschaftlicher Hintergrund von Ansiedlungen:

 

Politische Rahmenbedingungen von Ansiedlungen:

Video der Workshop-Präsentationen

Vortrag von Karin Marti, topos Marti & Müller AG
Vortrag von Prof. Dr. Markus Fischer, Institut für Pflanzenwissenschaften und Botanischer Garten der Universität Bern
Vortrag von Emmanuelle Favre, Canton de Genève