Botanischer Garten

Chronoversum – Pflanzen im Wandel der Zeit

Wie hat sich die Pflanzenwelt im Laufe der Jahrmillionen gewandelt und wie wird sie in Zukunft aussehen? Welchen zeitlichen Rhythmen folgt sie und wie reagiert sie, wenn sich diese durch den menschgemachten globalen Wandel plötzlich verändern? In den Jahren 2022 und 2023 beleuchtet der BOGA diese Fragen auf vielfältigste Weise in seinem Programm. Veranstaltungen und Ausstellungen befassen sich mit dem Wandel, dem die scheinbar unveränderliche Pflanzenwelt seit Urzeiten unterliegt, mit kurz- und langfristigen Rhythmen, und mit kurzfristigen Veränderungen, etwa im Laufe eines 24-Stunden-Zyklus.

«Chronoversum – Pflanzen im Wandel der Zeit» 2022&2023 wird unterstützt von:
 

Logos: Stiftung für den Botanischen Garten Bern, Schweizerischer Nationalfonds SNF, Styner-Stiftung, Stiftung Vinetum, Burgergemeinde Bern, Bank EEK

Sonderausstellung

«Viertel vor Enzian» – Wie ticken Pflanzen?

13. Mai bis 2. Okt 2022: Bereits vor rund 300 Jahren beobachtete der schwedische Botaniker Carl von Linné, dass einige Pflanzenarten ihre Blüten jeden Tag zu bestimmten Zeiten öffnen und schliessen. Lässt sich daran die Uhrzeit ablesen? Der BOGA zeigt eine an das Berner Klima angepasste Blumenuhr. Testen Sie mit uns, ob sich die Uhrzeit erkennen lässt und entdecken Sie dabei die Hintergründe dieser Blütenbewegungen!

Kunstausstellung

Logo Visarte Bern

Rhythmen und Unterbrüche

Aus gesundheitlichen Gründen musste VisarteBern die geplante Ausstellung "Rythmen und Unterbrüche" verschieben. Sie findet neu im Sommer 2023 statt.

Essen & Trinken

Foto Pubquiz

Pubquiz im Café Fleuri

Do 19. Mai, 18:30 – 20:30: Richtig oder falsch? Die Blüten der Mittagsblume sind nur während den Mittagsstunden geöffnet. Teste Dein Biodiversitäts-Wissen an einem Pubquiz! Im Rahmen des Festival der Natur

Spezial-Zaubergarten Chronoversum

Von Frühaufsteherinnen und Schlafmützen

Mi 15. Juni, 14:00 – 16:00: Weshalb blühen Pflanzen zu unterschiedlichen Tageszeiten? Ein erlebnisreicher Entdeckungs-Nachmittag zur Sonderausstellung «Viertel vor Enzian», nach bewährtem Zaubergarten-Rezept.